Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Unsere BLZ & BIC
BLZBIC
26951311NOLADE21GFW
Service-Telefon
05371 814-99999
Überblick

Überblick

Vorteile

  • Unterwegs immer parat
  • Der TÜV Saarland bestätigt: Die S-pushTAN-App mit eigenen Zugangs­daten bietet eine hohe Sicherheit
  • Kostenfrei
  • TAN jederzeit und überall

Tipp Ihrer Sparkasse

Testen Sie das Online-Banking mit pushTAN und überzeugen Sie sich von der einfachen Bedienung.

Elektronisches Postfach

Sparen Sie sich die Versandkosten oder den Weg zum Kontoauszugsdrucker. Über das Elektronische Postfach erhalten Sie Ihre Auszüge besonders schnell und können diese überall einsehen.

Konditionen

Preise und Leistungen

S-pushTAN-App Kostenlos
Empfangen einer pushTAN Kostenlos

Nur ein Gerät

Für das pushTAN-Verfahren brauchen Sie nur ein Smartphone oder Tablet mit Internet-Zugang.

Smart und sicher

Jede TAN wird individuell für einen Auftrag erzeugt und passwort­geschützt angezeigt.

Zwei sichere Kanäle

Das pushTAN-Verfahren nutzt zur Abfrage der TAN einen eigenen, vom Online-Banking unabhängigen Kanal.

Freischaltung

Freischalten und einrichten

S-pushTAN-App laden

Laden Sie sich die S-pushTAN-App aus dem Apple-Store oder dem Google Play Store, um mit der Einrichtung und der Freischaltung zu starten.

Sind Sie Online-Kunde?

Wenn Sie bereits das Online-Banking mit dem chipTAN- oder dem smsTAN-Verfahren nutzen, können Sie jetzt ganz einfach auf pushTAN umstellen.

Sie sind noch kein Online-Banking-Kunde?

  1. Online-Formular ausfüllen
  2. In Filiale oder per Post-Ident legitimieren
  3. Erstzugangs-PIN und Registrierungsbrief getrennt erhalten
  4. Im Online-Banking einloggen

Alternative: Zugang in einer Filiale Ihrer Sparkasse beantragen.

pushTAN freischalten

Öffnen Sie die Kurzanleitung zur Freischaltung des pushTAN-Verfahrens:

Auf einen Blick finden Sie hier alle wichtigen Informationen rund um die Freischaltung.

pushTAN in der S-App einrichten

Öffnen Sie die Anleitung zur pushTAN-Einrichtung in der S-App:

1. Für iOS

2. Für Android

3. Weiteres/Neues Gerät

Details

Details

Online-Banking mit pushTAN

Erledigen Sie Ihre Online-Banking-Geschäfte einfach und bequem mobil. Mit dem pushTAN-Verfahren benötigen Sie zum Empfang einer TAN lediglich ein Smartphone oder ein Tablet.

Zu Ihrer Sicherheit

Bitte beachten Sie ein paar einfache Tipps zum sicheren Umgang mit dem pushTAN-Verfahren.

So einfach geht's

Sehen Sie im Video, wie Sie eine Überweisung mit pushTAN ausführen - jederzeit und überall.

Produktbedingungen

Hier finden Sie die Produktbedingungen für das pushTAN-Verfahren

Fragen und Antworten

Was muss ich tun, wenn ich ein neues Smartphone oder Tablet kaufe und dieses für pushTAN nutzen möchte?

Da pushTAN aus Sicherheitsgründen an die Hardware des Smartphones bzw. Tablets gekoppelt ist, müssen Sie bei einem neuen Gerät den Registrierungsprozess erneut durchlaufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Kurzanleitung „pushTAN: Einrichtung eines neuen bzw. weiteren Gerätes“ .

Kann ich auch mehrere Geräte (z. B. ein iPhone und ein iPad) gleichzeitig für pushTAN anmelden?

Im Online-Banking können Sie bei Bedarf unter Service -> PIN/TAN-Verwaltung -> pushTAN verwalten, ein zusätzliches Endgerät („TAN Medium“) definieren, auf dem Sie die pushTAN empfangen wollen. Sie erhalten dann auch für dieses Gerät einen neuen Registrierungsbrief per Post. Auf dem neuen Gerät muss dann ebenfalls die S-pushTAN-App installiert und der Registrierungsprozess erneut durchlaufen werden.

Der bestehende Anmeldename oder Ihre Legitimations-ID und die zugehörige Online-Banking-PIN können in diesem Fall weiter genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie in der Kurzanleitung „pushTAN: Einrichtung eines neuen bzw. weiteren Gerätes“ .

Warum wird der Empfang einer pushTAN nicht auf meinem Smartphone oder Tablet angezeigt?

Wenn Sie für die S-pushTAN-App den Empfang von Push-Mitteilungen deaktiviert haben, erhalten Sie keine Benachrichtigung, dass eine neue pushTAN übermittelt wurde. Rufen Sie in diesem Fall die S-pushTAN-App von Hand auf.

Sie können den Erhalt von Push-Mitteilungen auch nachträglich zulassen. Rufen Sie dazu auf Ihrem Apple-Endgerät die Einstellungen auf und wählen Sie unter „Mitteilungen“ den Punkt „pushTAN“. Dort setzen Sie den Hinweisstil auf „Hinweise“. Für die Aktivierung der Push-Mitteilungen auf Ihrem Android-Gerät konsultieren Sie bitte die Hilfe Ihres Geräteherstellers.

Warum kann ich manchmal keine pushTAN abrufen?

Manchmal kann es vorkommen, dass das Mobilfunksignal zu schwach ist, um eine Verbindung zum Internet aufzubauen. Versuchen Sie, durch einen Ortswechsel ein stärkeres Funksignal zu erhalten und probieren Sie den TAN-Abruf erneut (drücken Sie hierfür auf das Aktualisieren-Symbol in der S-pushTAN-App).

Was kann ich tun, wenn ich das Passwort der S-pushTAN-App vergessen habe?

Es muss ein neuer Registrierungsbrief erstellt werden, den Sie hier einfach online anfordern können. Bevor Sie den Registrierungsprozess neu starten, müssen Sie zuerst die S-pushTAN-App zurücksetzen. Bei iOS-Geräten beenden Sie bitte die S-pushTAN-App (doppelt auf den Home-Button klicken und App aus dem Bildschirm wischen). Danach öffnen Sie die Einstellungen des Smartphones und wählen hier „pushTAN“ aus. Stellen Sie in den Einstellungen den Schiebeschalter „App zurücksetzen“ auf grün. Nachdem Sie einen Neustart des Smartphones durchgeführt haben, können Sie den Registrierungsprozess beim Start der S-pushTAN-App erneut durchlaufen.

Bei Android-Geräten wird die S-pushTAN-App durch Deinstallation zurückgesetzt. Wenn die Deinstallation erfolgreich beendet wurde, können Sie die S-pushTAN-App aus dem Google Play Store neu installieren und einrichten.

Was benötige ich, um pushTAN nutzen zu können?

Sie benötigen ein mobiles Endgerät mit Internetverbindung, zum Beispiel ein Smartphone oder ein Tablet. Bitte beachten Sie die jeweiligen Voraussetzungen für Ihr Betriebssystem, die im Google Play Store bzw. App Store zu finden sind.

Beachten Sie bitte, dass Sie die S-pushTAN-App aus Sicherheitsgründen nicht nutzen können, wenn das Betriebssystem Ihres mobilen Gerätes modifiziert (zum Beispiel „gejailbreakt“ bzw. „gerootet“) ist. Zudem führen installierte Screenreader, Debugger oder Emulatoren evtl. dazu, dass Sie die App auf Ihrem Gerät nicht starten können.

Wo muss ich den Freischaltcode eingeben, den die S-pushTAN-App erzeugt hat?

Geben Sie den Freischaltcode im Online-Banking Ihrer Sparkasse auf einem PC, Smartphone oder Tablet ein. Verwenden Sie zur Anmeldung im Online-Banking den neuen Anmeldenamen bzw. die Legitimations-ID und die neue Online-Banking-PIN, die Sie für die Nutzung der pushTAN bei Beantragung eines neuen Online-Banking-Zugangs erhalten haben.

Was muss ich tun, wenn ich einen neuen Mobilfunkvertrag mit neuer Handynummer habe?

Da pushTAN unabhängig von der Handynummer arbeitet, gibt es auch keine Abhängigkeit zu einem bestimmten Mobilfunkbetreiber, sofern Sie Ihr bisheriges Smartphone weiterverwenden. Sollten Sie auch Ihr Smartphone gewechselt haben, muss ein neuer Registrierungsbrief erstellt werden, den Sie einfach online anfordern können. Sie bekommen dann einen neuen Registrierungsbrief zugeschickt und müssen den Freischaltungsprozess erneut durchlaufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Kurzanleitung „pushTAN: Einrichtung eines neuen bzw. weiteren Gerätes“ .

Kann ich das chipTAN- bzw. smsTAN-Verfahren weiterhin nutzen?

Wenn Sie bereits vorher entweder das chipTAN- oder das smsTAN-Verfahren genutzt haben, können Sie diese Verfahren in der Regel weiternutzen. Jedes der Verfahren benötigt allerdings einen eigenen Anmeldenamen und eine eigene PIN. Entscheiden Sie durch Eingabe dieser Daten bei der Anmeldung zum Banking, welches Verfahren Sie nutzen möchten. Wenn Sie eine Banking-Software nutzen, müssen Sie ggf. das Verfahren auch in der Software umstellen.

Wie verwende ich die pushTAN in meiner App "Sparkasse" oder "Sparkasse+"?

Wenn Sie Ihre App "Sparkasse" oder "Sparkasse+" aufrufen, gelangen Sie in die Kontenübersicht. Von dort wechseln Sie in das gewünschte Auftraggeberkonto. Nach Auswahl der Funktion „Überweisung“ können Sie einen Zahlungsauftrag erfassen. Haben Sie die S-pushTAN-App auf dem selben Gerät wie die App „Sparkasse“ oder „Sparkasse+“ installiert, öffnet sich nach Bestätigung Ihrer Eingabe automatisch die S-pushTAN-App mit der Zusammenfassung Ihrer Auftragsdaten.Sobald Sie die Auftragsdaten kontrolliert haben, klicken Sie auf „AUFTRAG FREIGEBEN“. Der Wechsel in die Banking-App erfolgt dann wieder automatisch. Dort ist die TAN bereits in das Eingabefeld übernommen worden und der Auftrag freigegeben. Nutzen Sie das Online-Banking Ihrer Sparkasse oder einer Finanz-Software wie zum Beispiel StarMoney, dann geben Sie dort die TAN von Hand ein.

Was kann ich tun, wenn ich mich zum Beispiel durch zu häufige Fehleingabe des Passworts der S-pushTAN-App gesperrt habe?

Es muss ein neuer Registrierungsbrief erstellt werden, den Sie einfach online anfordern können.

Kann ich das pushTAN-Verfahren auch bei anderen Banken nutzen? (Multibankfähigkeit)?

Nein, momentan ist die Nutzung des pushTAN-Verfahrens mit der S-pushTAN-App nur in Verbindung mit der Einrichtung eines Online-Banking-Zugangs bei Sparkassen möglich.

Ist das pushTAN-Verfahren sicher?

Das pushTAN-Verfahren ist ein hochsicheres Verfahren, das mit Signaturen und Verschlüsselung Ihre Daten vor Missbrauch schützt. Sie als Kunde sind allerdings gefordert, Ihre Sorgfaltspflichten einzuhalten und zum Beispiel keine Modifikationen am Betriebssystem zu verwenden, wie zum Beispiel „Jailbreaking“ oder „Rooting“. Das damit verbundene Einwirken auf die Rechtekontrolle des Betriebssystems würde zu einem Kontrollverlust für die Abläufe der Mechanismen führen, die zur Absicherung des pushTAN-Verfahrens greifen.

Das pushTAN-Verfahren nutzt zunächst ein Zugriffspasswort, das die sensiblen Kundendaten gegen fremden Zugriff schützt. Auf Basis kryptografischer Schlüssel findet die gesamte Kommunikation signiert und verschlüsselt statt.

Die S-pushTAN-App kann schnell an neue Anforderungen angepasst werden. Zudem wird Ihr Gerät auf eventuell vorliegende Sicherheitsrisiken geprüft. Im Falle eines erkannten Sicherheitsrisikos können Sie die App auf Ihrem Gerät nicht verwenden. Ein Missbrauch Ihrer Daten wird somit verhindert.

Warum darf ich das pushTAN-Verfahren und eine Banking-App auf demselben Gerät nutzen, das smsTAN-Verfahren aber nicht?

Die smsTAN-Applikation liegt im Handy ungeschützt vor und kann von jeder anderen Anwendung verwendet werden. Beim pushTAN-Verfahren sorgen zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen wie Passwort und kryptografische Schlüssel zusammen mit Sicherheitsfunktionen des Betriebssystems dafür, dass die S-pushTAN-App isoliert im Smartphone betrieben werden kann. Daher ist die Nutzung des pushTAN-Verfahrens und der Banking-App auch auf demselben Gerät möglich.

Kann ich erkennen, ob eine pushTAN ohne mein Mitwirken übertragen und genutzt wurde?

Ja, wenn Sie bei der Installation der S-pushTAN-App dem Erhalt von Push-Mitteilungen zugestimmt haben, erhalten Sie bei jedem erfolgreichen pushTAN-Abruf eine sogenannte Push-Mitteilung. Erhalten Sie eine solche Nachricht, ohne dass Sie selbst eine pushTAN abgerufen haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit Ihrem Berater in der Sparkasse in Verbindung.

Alle anzeigen
Service

Service

Sie nutzen bereits Online-Banking und möchten ein anderes TAN-Verfahren nutzen? Wechseln Sie es hier.

Sie haben ein neues Smartphone oder Tablet und möchten weiterhin pushTAN nutzen?

Ihr Service war nicht dabei? Finden Sie den richtigen Service zu Ihrem Anliegen im Service-Center.

Haben Sie schon daran gedacht?

Kreditkarte Standard

Mit PictureCard einfach die Kreditkarte Standard individuell gestalten.

Giro online

Für alle, die gerne online sind und trotzdem nicht auf persönliche Beratung verzichten wollen.

Sparkasse+

Greifen Sie mit der kleinsten Sparkassen-Filiale der Welt auf Ihre persönlichen Konten zu. Egal wo, egal wann.

Cookie Branding
i